HomeKontaktABC-IndexPartnerWerbungWEKA
zur Einstiegseite
WEKA Business Media AG

Erweiterte Suche
KarriereArbeitsmarktFirmenporträtsBewerbung
KarriereStartupWeiterbildungRechtlichesOnline-ShopTools
Bewerbung
[ Bewerbung |Bewerbungsunterlagen |Bewerbungsbrief ]
[ Drucken|Empfehlen|Feedback|Bookmarks ]
Bewerbung-Einleitungssatz

Bewerbung: Wie finde ich die richtigen Worte für den Einstieg?


Autor: Michael Lorenz / Uta Rohrschneider,

Schon beim Eröffnungssatz fängt es an: Was soll ich schreiben? Relativ einfach ist es, wenn Sie mit Ihrem Ansprechpartner zuvor telefonischen Kontakt hatten. Auf dieses Gespräch können Sie sich dann nämlich beziehen.

Einleitungssätze für Ihren Bewerbungsbrief - Übersicht


Einstiegssätze im Bewerbungsschreiben nach vorherigem Kontakt


  • «Vielen Dank für das informative Telefonat am heutigen Vormittag. Wie besprochen, übersende ich Ihnen meine vollständigen Bewerbungsunterlagen.»
  • «Vielen Dank für das informative und angenehme Gespräch, welches ich am … mit Ihnen geführt habe. Das Telefonat hat mein Interesse bestärkt, mich auf die Position als … zu bewerben.»
  • «Auf Empfehlung Ihres Kollegen, Herrn …, schicke ich Ihnen meine Unterlagen zu. Seine telefonischen Erläuterungen haben mich in meinem Wunsch bestärkt, als … in Ihrem Unternehmen tätig zu werden.»
  • «Vielen Dank für unseren ersten Kontakt und das freundlich-informative Telefon. Ihre Erläuterungen haben mich in meinem Wunsch bestärkt, als …. in Ihrem Unternehmen tätig zu werden.»

Alle diese Einleitungssatze enthalten eine freundliche Ansprache. Im zweiten Satz ist es gut, die Position zu benennen, auf die Sie sich bewerben. Damit ermöglichen Sie Ihrem Ansprechpartner eine schnelle Orientierung, worum es geht. Sie können davon ausgehen, dass die Personalentscheider grösserer Unternehmen in der Regel mehrere offene Positionen gleichzeitig zu verwalten haben.

Wecken Sie das Interesse

(zurück zur Übersicht)

Sprechen Sie den Personalentscheider und seine Interessen an, schreiben Sie nicht nur von sich. Die zentrale Frage ist: Was ist für den Leser wirklich relevant? Interessant ist, ob der Bewerber zum Unternehmen passt und zu dessen Leistungsfähigkeit beiträgt, also nützlich ist. Diese wesentliche Frage des Entscheiders müssen Sie ihm beantworten.

Wir haben hier verschiedene Beispiele für den Eröffnungssatz zusammengetragen, wenn es vorher keinen telefonischen Kontakt gegeben hat.

Wenige konkrete Eröffnungssätze für die Bewerbung

(zurück zur Übersicht)
  • «Ich bewerbe mich um die von Ihnen ausgeschriebene Position/Stelle.»
  • «Mit grosser Aufmerksamkeit las ich Ihre Ausschreibung in der … vom …»
  • »Wie ich der Stellenanzeige in der … vom … entnehme, suchen Sie Auszubildende für den Beruf der …»
  • «Über das Internet habe ich mich über freie Stellen bei Ihrer Firma informiert.»

Diese Einleitungssätze könnten etwas konkreter sein. Schreiben Sie nicht nur, wo Sie die Information herhaben, sondern auch, um welche Position es geht.

Eröffnungssätze mit mangelndem Nutzen im Bewerbungsbrief

(zurück zur Übersicht)
  • «Auf meiner Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung wende ich mich an Sie.»
  • «Es ist für mich an der Zeit, mich beruflich zu verändern: neue Menschen, neue Produkte/Märkte und neue Unternehmenskulturen kennenzulernen.»
  • «Da ich eine berufliche Veränderung anstrebe, möchte ich Ihnen mein Bewerberprofil mit Lebenslauf zur Verfügung stellen.»
  • «Mit dem in der Anlage umrissenen Profil meiner Ausbildung, meines bisherigen Berufsweges und bestimmter Tätigkeitsschwerpunkte möchte ich ein Bild der Einsatzfelder skizzieren, in welchen ich ein hohes Mass ausgewiesener Qualifikation besitze.»

Alle Bewerber sprechen nur von sich, von ihren Interessen, sie zeigen dem Leser aber noch keinen Nutzen auf. Besser wäre es, in diesen Sätzen Qualifikation und Zielposition zu benennen.
  • «Nach langjähriger Tätigkeit und Erfahrung in der Leitung des Logistikzentrums eines mittelständischen Unternehmens suche ich eine neue berufliche Herausforderung als Dispositions- und Logistikleiter.»
  • «In Ihrer Anzeige suchen Sie eine/n … Diese Position interessiert mich sehr.»
  • «Die von Ihnen ausgeschriebene Position als … entspricht meinen Vorstellungen und Fähigkeiten.»
  • «Ihre Internet-Stellenausschreibung Projektleiter Facility-Management hat mich sehr angesprochen.»
  • «Mit grossem Interesse habe ich Ihre Anzeige in der … vom … gelesen, in der Sie eine/n … suchen.»
  • «Mit grossem Interesse habe ich Ihr Stellenangebot im Internet beim SIS der Bundesagentur für Arbeit gelesen.»

Auch hier fehlt der Nutzen für den Leser. Nutzen vermitteln Sie, wenn Sie Ihre Qualifikation mit anführen.

Anzeige
So werden Ihre Bewerbungsunterlagen professionell!
Hier erfahren Sie, wie Sie sich im Bewerbungsverfahren optimal vermarkten und sich von der Masse abheben.

Jetzt bestellen.


Konjunktive und Höflichkeitsfloskeln für die Einleitungssätze der Bewerbung

(zurück zur Übersicht)
  • «In die von Ihnen im Internet ausgeschriebene Stelle Projektleiter Facility- Management bringe ich gerne meine Kompetenzen und Erfahrungen als Betriebswirt mit Schwerpunkt Immobilienmanagement ein.»
  • «Meine Qualifikation entspricht den in Ihrer Anzeige gewünschten Anforderungen. Daher möchte ich mich als … in Ihrer Firma bewerben.»

Verzichten Sie auf überflüssige Höflichkeitsfloskeln wie «möchte ich mich bewerben» oder Konjunktive wie «wurde ich mich gern bewerben» – Sie tun es ja. Besser ist:
  • «Meine Qualifikation als … entspricht den in Ihrer Anzeige beschriebenen Anforderungen für eine erfolgreiche Übernahme der Position des …»
  • «Für die von Ihnen ausgeschriebene Stelle als … bringe ich alle Voraussetzungen mit.»
  • «Als Gross- und Aussenhandelskaufmann mit fünfjähriger Erfahrung in der internationalen Logistik erfülle ich die Anforderungen der Position des …»
  • «Da ich die Voraussetzungen für die von Ihnen ausgeschriebene Position erfülle, bewerbe ich mich dafür.»
  • «Ich bewerbe mich auf Ihre Stellenanzeige, da ich überzeugt bin, Ihren Anforderungen zu entsprechen.»
  • «Sie suchen eine …, die … Diese Anforderungen erfülle ich.»

Anmerkung: Diese Aussagen sind konkret, doch jetzt müssen im folgenden Text Nachweise der Kompetenzen folgen.

Die oben aufgeführten Einleitungssätze machen deutlich, dass es gar nicht so einfach ist, die richtigen Worte zu finden. Denken Sie immer daran, die wesentlichen Informationen prägnant zu vermitteln, um den Ihnen zur Verfügung stehenden Platz (eine Seite) optimal zu nutzen.

Dieser Beitrag stammt aus dem Praxishandbuch Meine Bewerbung. Mit diesem Praxishandbuch erhalten Sie alle Informationen rund um die Bewerbung und ausserdem erhalten Sie auf der dazugehörigen CD-Rom viele Bewerbungsmuster, Hördateien und einen Lebenslauf- und einen Bewerbungsfotogenerator.

Lesen Sie ausserdem, wie Sie den perfekten Lebenslauf schreiben. Nutzen Sie dazu auch unsere zahlreichen Vorlagen von Bewerbungsschreiben und Lebensläufen.

Wenn es geklappt hat und Sie zum Vorstellungsgespräch eingeladen sind, haben wir diverse Downloads und Tipps für das Vorstellungsgespäch.

Hinweis
Werden Sie jetzt Fan unserer Facebook Fanpage und erfahren Sie immer als erste von neuen Beiträgen rund um die Themen Bewerbung und Vorstellungsgespräch sowie von unseren Wettbewerben!

Übrigens, bei unserem Wettbewerb können Sie immer wieder tolle Preise gewinnen! Versuchen Sie Ihr Glück und nehmen Sie jetzt an unserem Wettbewerb teil!

Publikationsdatum: November 2011


[ nach oben|zurück zur Übersicht ]


Werbung
Seite drucken
Login
E-Mail/Passwort

Passwort vergessen?

Know-how für den Berufseinstieg
Know-how für den Berufseinstieg

Mit den neusten Karrieretipps und nützlichen Tools machen wir Sie startklar für Ihren Berufseinstieg.

Jetzt abonnieren
ABC Index
# A B C D E F
G H I/J K L M
N O P Q R S St
Sch T U V W XYZ
Business Dossier Schweizerverträge